hustle

hustlewerte Freunde des Sprechgesanges bedeutet im Deutschen, als Verb gesehen, hetzen, schieben, stoßen, schnell erledigen. Aus dem amerikanischen übersetzt kann es aber auch bedeuten, den Akt der Liebe für Geld anzubieten. Weiterhin kann mit hustlen aber auch gemeint sein, dass man viel arbeiten und richtig ranklotzen muss. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten.
Kennzeichnend für unser Subgenre gibt es zwei Arten. Gerne führt man in seinen Texten auf, das man hustlen um Erfolg zu haben. Kleines Beispiel. Um eine Eins in Deutsch zu bekommen musstest du wirklich viele Bücher lesen, Referate ausarbeiten, in die Bibliothek gehen, die Rechtschreibung erlernen und so viel dafür arbeiten, dass deine ganzen Tage wirklich restlos ausgefüllt sind. Du musstest wahrlich hustlen für deine Eins in dem Fach Deutsch.
Hustle hat aber immer einen kleinen Beigeschmack des Illegalem, hat immer eine Duftnote der Straße an sich, wird immer nur mir vorghaltener Hand ausgesprochen. Da wir hier ja über Rap/Hiphop reden gehen wir also auch davon aus, dass hustle aus dem Bereich des Gangsterrap stammt und dort eine eher rüpelhafte Tätigkeit beschreibt. Der Hustler ist die substantivierte Form von unserem Wort und beschreibt eine Person mit eher zwielichtigem Tätigkeitsfeld. Ok, versuchen wir uns an einem Beispiel. Stellt euch vor, eure Schule ist ein unglaublich schlechtes Umfeld und um dort wirklich nach oben zu gelangen, also um jemand zu sein, der angesehen ist, müsst ihr Dinge tun, die ihr selbstverständlich im Realen nicht tun würdet. Ihr mopst zum Beispiel den anderen Schülern das Pausenbrot, bewerft die Streber mit leeren Trinkpappen nur um euch Respekt zu verschaffen und wenn euch der Lehrer etwas fragt, antwortet ihr, indem ihr ihm den Stinkefinger zeigt. Damit andere Jungs auch mal einen Kuss eines Mädchen (die eng mit euch befreundet ist) auf die Wange erhalten, müssen sie euch ihr Mittagsgeld geben und so weiter. Ihr seid also ein wahrer Hustler. Hustle gehört also in die Kategorie „Bekommen meine Eltern das raus, hab ich Rapverbot!“ und meines Erachtens auch in die Kategorie „Wer so etwas gut findet und Facebookdaumen-nach-oben dafür verteilt, benötigt Hilfe!“

Print Friendly
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: